Marktanalyse
Picture of Andreas Schweyer

Andreas Schweyer

Betriebswirtschaft, Marketing, Finanzwesen

Marktanalyse selbst durchführen

Übersicht

Marktanalyse: So richtest du dein Unternehmen auf die Bedürfnisse deiner Kunden aus.

Durch die Analyse von Markt- und Branchendaten kannst du wertvolle Einblicke gewinnen, um deine Produkte und Dienstleistungen auf die Bedürfnisse deiner Kunden abzustimmen. Eine gut durchgeführte Marktanalyse macht dein Unternehmen wettbewerbsfähiger und lässt dich neue Marktchancen erkennen. Ausserdem wirst du aufgrund der Erkenntnisse die du sammelst deine Zielgruppe besser verstehen. In diesem Beitrag stellen wir dir die wichtigsten Schritte der Marktanalyse vor.

Zielgruppenanalyse

Wenn du deine Zielgruppen genau kennst, kannst du gezieltere Marketingmassnahmen entwickeln und deine Produkte und Dienstleistungen besser auf die Bedürfnisse deiner Kunden abstimmen.

Definiere deine Zielgruppen

Zunächst solltest du deine Zielgruppen definieren. Wer sind deine Kunden und welche Bedürfnisse haben sie? Welche Altersgruppen, Geschlechter und Einkommensschichten möchtest du ansprechen? Hierbei solltest du möglichst genau definieren, wer deine Zielgruppen sind und welche Merkmale sie auszeichnen.

Sammle Daten

Nutze vorhandene Datenquellen, wie Statistiken und Studien zu bestimmten Branchen und Märkten, um Informationen über deine Zielgruppen zu sammeln.

Profitipp: Ich habe gute Erfahrungen mit der Analyse meiner Zielgruppe über die Google Tools gemacht. Ich erstelle hierfür eine passende Webseite zum jeweiligen Vorhaben auf der ich mein Angebot platziere oder zielgruppenspezifischen Inhalt publiziere. Dann erstelle ich ein oder mehrere Suchkampagnen über Google Ads. Die KI von Google identifiziert nun im Verlauf von wenigen Tagen, automatisch meine Zielgruppe. Über die Statistiken von Google Ads erhalte ich alle relevanten Parameter.

Keine Angst. Eine Webseite kannst du auch erstellen, wenn dein Angebot noch nicht erhältlich ist (Stichwort: coming soon).

Erstelle Zielgruppenprofile

Erstelle nun Kundenprofile für jede deiner Zielgruppen. Hierbei solltest du zunächst schauen welche Merkmale für dein Vorhaben relevant sind. Im B2C Bereich können das sein: Region, Alter, Geschlecht, Einkommen, Bildung, Beruf, Interessen, Hobbies und bevorzugte Medien. Wenn du im B2B Bereich arbeitest, dann sind mögliche Parameter, Region, Branche, Unternehmensgrösse, Verbandszugehörigkeit, Branchenprobleme und Kommunikationskanäle. Je detaillierter du die Zielgruppenprofile erstellst, desto genauer kannst du deren Bedürfnisse verstehen und deine Marketingmassnahmen darauf abstimmen.

Analysiere das Kaufverhalten deiner Kunden

Analysiere das Kaufverhalten deiner Kunden. Welche Produkte und Dienstleistungen kaufen sie zu welchem Preis. Schau dir die Faktoren an, welche die Kaufentscheidungen deiner Zielgruppe beeinflussen? Beispiele für Faktoren die Kaufentscheidungen beeinflussen sind:

  • Preis
  • Qualität
  • Marke
  • Verfügbarkeit
  • Kundenbewertungen
  • Kundenservice
  • Design
  • Emotionale Faktoren
  • Umweltaspekte
  • Soziale Faktoren, wie z.B. der Einfluss von Freunden

Diese Faktoren sind abhängig von der Zielgruppe und dem Produkt oder der Dienstleistung unterschiedlich gewichtet.

Identifiziere Bedürfnisse und Erwartungen deiner Kunden

Was erwartet die Zielgruppe  von deinen Produkten oder deiner Dienstleistung? Welche Probleme möchten sie lösen? Welche zusätzlichen Leistungen und Features sind für sie wichtig? Wenn du genau verstanden hast was deine Zielgruppe erwartet dann kannst du dein Angebot passend ausrichten. Lerne im Kopf deiner Zielgruppe zu denken.

Dieser Punkt klingt simpel ist aber der anspruchsvollste Aspekt. In der Marketingsprache heisst das Zielgruppenkompetenz. Am besten erlangst du Zielgruppenkompetenz indem du mit Personen sprichst die deiner Zielgruppe angehören. Nutzertests sind auch eine Möglichkeit, Zielgruppenkompetenz zu erlangen.

Wettbewerbsanalyse

Finde heraus, wer deine direkten und indirekten Konkurrenten sind und welche Stärken und Schwächen sie haben. Analysiere deren Preisgestaltung und Positionierung am Markt. Die Wettbewerbsanalyse hilft dir deine eigene Positionierung zu entwickeln, damit du dich von deinen Konkurrenten abhebst.

Marktanalyse

Nachdem du deine Zielgruppen und Wettbewerber analysiert hast, solltest du eine umfassende Marktanalyse durchführen. Hierbei geht es darum, den Markt, in dem du tätig bist, genauer zu betrachten. Analysiere Trends und Entwicklungen in deiner Branche und beobachte, wie sich der Markt in den letzten Jahren entwickelt hat. Betrachte auch die Bedürfnisse und Erwartungen deiner Kunden sowie die Nachfrage nach bestimmten Produkten und Dienstleistungen.

Marktanalysedaten bekommst du beispielsweise bei Statista. Bei Statista hast du auch die Möglichkeit, Marktstudien zu kaufen. Ein Projektzugang kostet knappe CHF 2’000 pro Monat. Damit hast du Zugriff auf alle Statistiken und Reports. Je nach Branche kannst du dir auch Marktberichte von den jeweiligen Branchenverbänden kaufen. Du solltest unbedingt fundierte Daten aus erster Hand kaufen. Nur so kannst du sicherstellen, dass diese korrekt sind.

Wenn du einen professionellen Businessplan in Auftrag gibst, ist die Marktanalyse bereits enthalten.

SWOT-Analyse

Eine SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken) ist eine Methode, um dein Unternehmen und seine Positionierung am Markt zu analysieren. Analysiere deine internen Stärken und Schwächen sowie die externen Chancen und Risiken. Auf diese Weise kannst du Probleme und Risiken erkennen.

Fazit

Eine Zielgruppenanalyse ist ein wichtiger Schritt, um die Bedürfnisse und Erwartungen deiner Kunden besser zu verstehen und deine Positionierung auszuarbeiten. Auf Basis der Analyse kannst du deine Marketingmassnahmen entwickeln und dein Angebot ausrichten.

Sichere dir 50% Rabatt auf deine neue Website

Gutschein:Businessplan50

Der Weg zu deinem Businessplan.

Auswahl

Passenden Businessplan auswählen

Termin

Du erhältst einen Terminvorschlag per Email

Einschätzung

Wir besprechen dein Vorhaben und geben dir eine Einschätzung

Datenschutz. Ihre Daten werden verschlüsselt
und streng vertraulich behandelt.

Datenschutzerklärung

Wir besprechen dein Vorhaben und schauen welche Dinge dir bei deinem Businessplan wichtig sind.

Auf Basis der Informationen die wir von dir erhalten erstellen wir deinen Businessplan und senden dir eine Entwurfsversion.

Du kannst uns innerhalb von 10 Tagen ein Feedback und etwaige Änderungswünsche mitteilen.

Bei grösseren Änderungswünschen besprechen wir diese mit dir und erstellen nun die finale Version deines Businessplans.

Im Abschlussgespräch erklären wir dir den Businessplan und beantworten deine Fragen.